LEAN 2020: Wie profitieren Unternehmen und Mitarbeiter im neuen Jahrzehnt von schlanken, einfachen Prozessen?

Der branchenübergreifende Kongress im neuen, agilen Format wird wieder zum Treffpunkt für „Lean-Thinker“ aus Industrie, Handel und Dienstleistung.

Die LEAN 2020 bietet vom 28. und 29. April in München ein besonders flexibles Wissens-Update mit Austausch an. Dazu stehen dieses Jahr zwei Fachforen, 13 Fachvorträge von Lean-Experten und 5 Workshops sowohl für „Lean-Infizierte“ als auch für Neulinge zur Auswahl.

Schnell, flexibel und effektiv sollen Prozesse im Unternehmen laufen, und das möglichst langfristig. Im Mittelpunkt stehen daher die großen Themen des neuen Jahrzehnts Nachhaltigkeit, Mehrwert und Transformation. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet dazu ein verjüngtes Programm, Top-Speaker, Lean-Praktiker und besonders viel Freiheit.

Was kann Lean wirklich? Wie wird Lean Wegbereiter für die Industrie 4.0? Warum ganzheitliches Lean? Diese und weitere Fragen wollen auf der LEAN 2020 mit Experten, Praktikern und den Teilnehmern diskutiert und mit gelebten Erfolgsbeispielen anschaulich beantwortet werden. „Keep it simple – keep it LEAN“ ist nicht nur Motto des Kongresses, sondern liegt auch seiner neuen Struktur und allen Vorträgen, Workshops und Round-Table-Gesprächen zugrunde. Selbst kontroverse Themen, wie „Agile Führung, agile Falle?“ wollen die Experten dieses Jahr mit den Teilnehmern kritisch beleuchten.

Wie gestaltet man eine LEAN-Galaxy am Shopfloor, in der Industrie 4.0, in der Nahrungsmittelbranche oder sogar in der Sozialwirtschaft? Diesen und weiteren Einzelthemen stellen sich unter anderem Top-Speaker, wie Byung-Hee Glugla von der Lufthansa Cargo AG, Dr. Manuel Kallweit vom Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) oder die Lean-Experts, Patrick Heine und Steffen Raddatz, von der traditionsreichen Unternehmensgruppe ZEISS, die als ZEISS Industrial Quality Solutions ins neue Jahrzehnt gestartet ist. Dabei kommen die „Leaner” zu spannenden Ergebnissen.

„Wir möchten auf dem Kongress nichts vorschreiben und möglichst wenig festlegen, denn gerade der Wechsel quer durch „fremde Welten“ kann bereichernd sein. So eröffnet Lean in der Luftfracht vielleicht die ein oder andere faszinierende Möglichkeit für den Manager am Boden und das Digitalisierungsmodell von Daimler-Trucks kann selbst den erfahrensten „Leaner“ noch mit neuem Input überraschen“, führt Daniela Kudernatsch an. Die Tagungsleiterin ist überzeugt vom neuen, schlanken Konzept des Kongresses.

Der Brückenschlag zwischen Newcomern und Experten sowie möglichst vielen verschiedenen Branchen soll bewusst gefördert werden, damit man voneinander profitiere. Die LEAN 2020 sei dafür gedacht, dass die Teilnehmer entspannt Neues lernen, Bekanntes vertiefen und sich über den eigenen Horizont hinaus austauschen können. Für die ungezwungene, hautnahe Begegnung mit Experten laden auch Round-Table-Gespräche ein: An runden Tischen darf jeder, der mag, 60 Minuten lang mit den Referenten individuelle Fragen erörtern. Ein gemeinsames Abendessen im typisch bayrischen Biergarten und das Stand-Up-Comedy Programm „Lean me up, Scotty“ runden den Kongress augenzwinkernd ab.

Den 2-tägigen Kongress im Holiday Inn München Westpark kann man ab 1395 Euro netto pro Person besuchen. Der günstige Frühbucherrabatt gilt bis zum 14. Feburar 2020. Mit im Preis enthalten sind die digitale Tagungsdokumentation der LEAN 2020, die Mittagessen, die Abendveranstaltung mit Dinner, Pausenverpflegung und eine Teilnahmebescheinigung. Für Übernachtungen am Tagungsort wurden vom Veranstalter Zimmer zum Vorzugspreis reserviert. Den günstigeren Zimmerpreis kann man bei der Hotelbuchung einfach in Anspruch nehmen.

Schauen Sie direkt in das Programm

Hier geht es zum Konferenz-Programm