Interviews

Marius Dammig: „Wieder Spaß zu haben (...), das ist der Riesen-Benefit für uns alle.“

12. Dezember 2016, von Susanne Bachmann

Marius Dammig
Marius Dammig

Marius Dammig ist seit über 30 Jahren in Führungspositionen in der Druck- und Medienindustrie zuhause. Bei der Kroha GmbH ist er seit 2000 für Innovations-Management und LEAN zuständig. Er ist zertifizierter Trainer und Coach sowie Lean-Trainer im Verband Druck und Medien.

Sein Credo: „Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“

Marius Dammig ist auf der LEAN 2017 Workshop-Referent zum Thema Lean Administration. Wir haben ihn auf dem Deutschen Qualitätsmanagement-Kongress getroffen und konnten ihm ein paar Fragen zum Thema LEAN stellen.

Wo sehen Sie den deutschen Mittelstand im Moment beim Thema LEAN?

Extrem unterschiedlich ausgeprägt. Ich sehe sehr viele Branchen, die deutlich im Thema sind und auch einen relativ hohen Reifegrad haben. Ich sehe aber auch definitiv einen großen Anteil an anderen Branchen, die mit dem Thema erst starten. Und die in ganz unterschiedlicher Ausprägung und auch mit unterschiedlichen Absichten mit dem Thema umgehen. Das Thema ist präsent, aber es ist noch nicht überall wirklich angekommen.

Gibt es spezielle Risiken, aber auch Chancen, die den Mittelstand bei der Einführung von LEAN oder bei der Umsetzung von LEAN abgrenzen von großen und internationalen Unternehmen?

Ich glaube, der Mittelstand hat die gleiche Substanz wie große Unternehmen, um in das Thema einzutauchen. Die Chancen und die Risiken sind also sehr ähnlich. Es ist ein ganz großes Thema, wie man das Thema anpackt, wie man es implementiert. Da gibt es genug Stolperfallen und Fettnäpfchen, da gibt es natürlich auch Risiken. Wenn man das sehr professionell vorher vorbereitet, denke ich, hat es nur Chancen.

LEAN ist mehr als nur irgendein Werkzeugkasten oder irgendetwas, was übergestülpt wird. LEAN muss gelebt werden, LEAN ist eine Philosophie und LEAN muss ankommen. Was ist Ihre persönliche Version oder was ist persönlich für Sie das Schöne an LEAN?

Die Idee, die ich selbst mitnehme, die ich auch versuche, immer wieder mit einzubinden, ist das Thema Integration der Mitarbeiter und Integration der Führungskräfte. Und diese zusammen zu bringen in den wichtigen Themen: Verschwendung minimieren, Verschwendung eliminieren. Den Riesen-Vorteil bei LEAN sehe ich eigentlich in dem Thema Motivation der Mitarbeiter. Wieder Spaß zu haben, sich an Themen mit zu beteiligen und im Endeffekt das Unternehmen mit zu entwickeln – das ist der Riesen-Benefit für uns alle.